Sonntag, 17. Juni 2018

Klassischer Kirschkuchen

Es ist ja nicht so, dass ich all die Jahre nicht gebacken hätte. Weshalb ich nichts gepostet habe liegt schlicht und ergreifend daran, dass ich keine Lust dazu hatte. Seit einigen Monaten trage ich mich aber mit dem Gedanken, meine Backaktivitäten wieder niederzuschreiben. Immer häufer ging es mir nämlich so, dass ich etwas noch einmal backen wollte und das Rezept nicht mehr genau im Kopf hatte. Damit mir das mit dem Kirschkuchen, den ich heute für unseren Besuch und für meine Kolleginnen gebacken habe, nicht wieder passiert, hier nun das Rezept. Ich habe eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser und eine Springform mit 20 cm gebacken. Das Rezept ist für die große Form ausgelegt und muss für die kleine Form nur halbiert werden.


Zutaten für den Teig:
  • 270 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • Prise Salz
  • 1 Ei
  • 85 g Butter
Die Zutaten zügig zu einem glatten Teig verarbeiten und die Form damit auskleiden. Es sollte ein etwa 2 cm hoher Rand entstehen.

Für die Füllung:
  • wenn ihr frische Kirschen habt: 750 g (mit Steinen, dann entsteinen), ansonsten 2 Gläser
  • 500 ml Wasser oder Kirschsaft (ggf. aus dem Glas auffangen)
  • 1/2 Stange Zimt
  • 40 g Zucker
  • 45 g Speisestärke
Um einen Pudding zu kochen: Stärke mit 3 EL Wasser/Saft glatt rühren. Restlichen Saft mit der Zimtstange aufkochen, Zimt entfernen und die Stärke einrühren. Noch einmal kurz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen unterrühren.

Für die Streusel:
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 20 g Zucker
  • 40 g Butter
Die Zutaten verkneten.


Die noch heißen Kirschen mit Pudding in die Form geben, Streusel darauf verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft 40 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
Mit geschlagener Sahne servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen