Donnerstag, 3. Oktober 2013

Minikuchen im Frühstücks-Look

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja bereits von den Silikon-Pralinenförmchen von Silikomart berichtet:



Heute nun habe ich weitere Silikonformen getestet und sie auf ihre Hitzebeständigkeit getestet ;) Dass die hervorragend ist, daran bestand kein Zweifel. Ob sich die Küchlein allerdings ebenso klasse herauslösen lassen wie bei den Pralinenformen, das wollte ich genau wissen. Deshalb habe ich Mini-Marmorklüchlein gebacken, für diese braucht ihr:


  • 60 g Margarine oder weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 180 g Mehl, 1 TL Backpulver
  • 80 ml Milch
  • Schale einer halben Bio-Zitrone

  • 1 Nektarine
  • 1 EL Kakao


Die Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Eier einzeln dazu rühren. Mehl und Backpulver sowie die Milch und Zitronenschale hinzufügen. Eine Hälfte des Teiges in einen Spritzbeutel füllen und in die Förmchen geben. Darauf Nektarinen-Würfel verteilen. Den restlichen Teig mit dem Kakao verrühren und ebenfalls mit Hilfe eines Spritzbeutels auf den Nektarinenwürfeln verteilen. Die Förmchen sollten nicht mehr als 3/4 gefüllt sein.
Den Sprtizbeutel verwende ich nur deshalb, weil sich auf diese Weise der Teig besser und ohne großes Kleckern einfüllen lässt. Geht aber genauso gut mit einem Löffel.
Bei 170°C Umluft ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe!).





Was mir an dieser Form besonders gefällt, ist der Stützrahmen. Mit einer anderen Silikonform einer anderen Firma habe ich nämlich aufgrund des fehlenden Rahmens meine Probleme. Wenn die Form gefüllt ist und auf ein Blech oder ein Rost gestellt werden soll, hängt sie beim Anheben total durch. Das passiert hier nicht. Herauslösen ließen sich die Küchlein natürlich hervorragend!

So viel möchte ich euch heute Abend noch verraten: ab morgen gibt's was zu gewinnen :)

Schönen Abend,
Wiebke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen