Dienstag, 17. September 2013

Schokomousse-Torte mit Himbeerkern

Schon vor über einer Woche habe ich auf Facebook ein Foto gepostet, nämlich dieses:


Das ist ein kleines Törtchen mit Macaron-Boden, Himbeerkern und einer leckeren Schokomousse. Wer gerne Schokolade isst, wird begeistert sein!!!
Das Rezept habe ich schon vor Ewigkeiten entdeckt, aber wie das leider so ist: meine To-Bake-Liste wird einfach nicht kürzer, sondern immer länger und deshalb hat es ziemlich lange gedauert, bis ich endlich diese Torte nachgebackt habe.
Hier findet ihr das Rezept und ein kleines Video dazu, das alles Schritt für Schritt erklärt. Eigentlich ist die Torte nicht schwer zu backen, es dauert nur alles recht lange.
Mein Tipp: Für die Macarons nur die Hälfte der angegebenen Menge machen. Ich hatte dann noch Masse für 30 weitere übrig. Die Rezeptur ist aber sehr gut, die Macarons bekommen ein Füßchen und die Haut reißt nicht auf. Außerdem bei der Schokoglasur die Gelatine weglassen, ist auch nicht notwendig sie am Tag zuvor zu machen, denn wenn sie zu lange abkühlt, wird sie so fest, sodass man sie vor dem Auftragen noch mal erwärmen muss. Die Gelatine der Schokoglasur stattdessen zusätzlich für die Schokomousse verwenden. Mindestens jedoch ein halbes Blatt mehr dafür.
Bestimmt schmeckt die Mousse auch mit dunkler Schokolade klasse. Die Kombination aus Himbeeren und zartbitterer Schokolade finde ich persönlich noch besser als mit Vollmilchschokolade, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Ich gebe zu: diese Torte ist wirklich mächtig und man braucht danach erstmal einen Verdauungsschnaps, denn man isst ja nicht nur ein kleines Stück... ;) Aber diese Sünde ist es wert, das kann ich euch versprechen!

Schönen Abend,
Wiebke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen