Montag, 2. September 2013

Himbeer-Mohn Cupcakes

Heute nun endlich gibt es mal wieder ein Rezept mit Bild. Allerdings habe ich dieses Mal einfach nur nachgebacken. Nach so langer Zwangspause, wollte ich nicht gleich wieder mit dem Schwierigsten anfangen. Also habe ich mir ein Rezept aus der noch aktuellen Sweet Dreams rausgesucht: Mohn-Muffins mit Heidelbeer-Frosting auf S.95.
Für das Frosting wird Heidelbeer-Fruchtpulver benötigt, da ich aber nicht erst eines online bestellen und darauf warten wollte, habe ich Himbeerpulver verwendet, welches ich noch da hatte. Dieses bekommt man bei amazon oder auch direkt bei Pati-Versand. Die kann ich euch übrigens nur empfehlen!! Bisher kam immer alles heil an (Pralinen-Hohlkörper...). Außerdem ist ihr Service sehr gut. Innerhalb von weniger als 24h hatte ich mein Paket immer in der Hand, selbst nach Österreich!


Die Cupcakes werden mit Lemon Curd gefüllt. Daher schmecken sie nicht nur fruchtig, sondern auch noch lecker frisch. Allerdings sind sie deshalb auch ein wenig aufwendiger. Wer Mohn nicht mag, kann diesen ja einfach weg lassen. 
Ich habe nur die Hälfte des Rezepts gemacht, das hat trotzdem für 8 Stück gereicht.
Die Angaben, die ich euch notieren werde, sind laut dem Magazin für 12 Stück gedacht, bei mir wären das 16 geworden.

Für den Teig:
  • 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, Prise Salz
  • 4 EL geschroteter Mohn
  • 120 g weiche Butter
  • 150 g Zucker, 1 TL Schale einer Bio-Zitrone
  • 2 Eier
  • 200 g Naturjoghurt

Für Füllung und Frosting:
  • 1 Ei, 1 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 4 EL Zitronensaft, 1,5 TL Zitronenschale
  • 120 g Puderzucker
  • 75 g Frischkäse
  • 10 g Fruchtpulver
  • 3 EL Mohn

Die trockenen Zutaten vermengen. Butter mit Zucker und Zitronenschale schaumig schlagen. Dann die Eier einzeln dazugeben. Den Joghurt und die Mehlmischung abwechselnd hinzufügen. Den Teig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Für das Curd das Ei, Eigelb, Zucker, 30 g Butter sowie Zitronensaft und -schale verquirlen und erhitzen. Laut Rezept soll man es solange köcheln lassen, bis eine formbare Masse entsteht. Dass Lemon Curd formbar ist, ist mir neu. Ich habe es nach Rezept hergestellt und es blieb relativ flüssig. Mein Lemon Curd Rezept finde ich, um ehrlich zu sein, wesentlich besser und würde daher empfehlen, nicht jenes aus dem Heft nachzumachen.
Die übrige Butter (120 g) mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Frischkäse und Fruchtpulver hinzufügen. In einen Spritzbeutel füllen und im Kühlschrank bis zur Verwendung aufbewahren.
Aus den abgekühlten Muffins ein Loch schneiden. die herausgeschnittenen Stückchen aufheben. Jeweils ca. 1 TL Lemon Curd hineintun, die Teigstücke darauf geben als eine Art Deckel. 
Nun das Frosting aufspritzen und mit Mohn bestreuen.

Die Zeitschrift ist ja nun auch schon länger in den Läden. Habt ihr sie und wenn ja, was habt ihr daraus gebacken? Ich muss zugeben, dass ich diesmal nicht so begeistert bin wie sonst. Irgendwie finde ich dieses Heft langweilig. Wie seht ihr das?

Liebe Grüße,
Wiebke

Kommentare:

  1. Hi Wiebke,
    ich habe die aktuelle Sweet Dreams - allerdings zum ersten Mal und bin eigentlich ganz begeistert. Habe auch schon 2 Sachen davon nachgebacken. Ich mag ab der Zeitschrift, dass sie einen klaren Fokus auf bestimmte Zutaten legen, wie diesmal mit Weintrauben, Mohn oder Pflaumen.
    Bin gespannt, ob du noch etwas anderes nachbackst und wünsche dir eine gute Nacht!
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Sweet Dreams ist ein super Heft, aber dieses Mal habe ich nicht so viele Rezepte gefunden, die mich sofort angemacht haben. Mal sehen, wie die näcshte Ausgabe wird. Was hast du nachgebacken?
      Liebe Grüße, Wiebke

      Löschen
  2. ich habe die Pflaumen-Schmand Tarte (Bei mir Zwetschgen-Sauerrahm Tarte) und die Frischkäse-Zwetschgen Muffins nachgemacht. Die Posts dazu gehen in den nächsten Tagen online.

    Ein paar Sachen möchte ich auch noch von den Weintrauben-Rezepten nachmachen. Die wachsen gerade bei mir im Garten (genauso wie die Zwetschgen) :)

    Gute Nacht!
    Conny

    AntwortenLöschen