Mittwoch, 25. September 2013

Gedeckter Mirabellenkuchen

Als ich letztens auf dem Wochenmarkt wunderschöne gelbe Mirabellen entdeckte, konnte ich nicht einfach an ihnen vorbeilaufen und habe mir etwas mehr als ein halbes Kilo mitgenommen. Das "etwas mehr" habe ich gleich so vernascht, das halbe Kilo habe ich für einen Kuchen aufgehoben.


Das halbe Kilo reicht für einen kleinen Kuchen mit 20 cm Durchmesser (ergibt 6 Stücke). Die Mirabellen konnte ich ganz einfach mit einem Kirschentsteiner (Erbstück meiner Großmutter) entkernen.

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb

Für die Füllung:

  • 0,5 kg Mirabellen
  • 1 Ei
  • 100 ml Sahne
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Grieß
  • 2 EL Zucker

Die Zutaten für den Teig glatt kneten, etwas mehr als die Hälfte auf einem Backpapier rund ausrollen und so in die Form legen, dass ein 3 cm hoher Rand entsteht. Die entsteinten Mirabellen auf dem Teig verteilen. Sahne mit Ei, Mandeln, Grieß und Zucker verrühren. Auf die Mirabellen gießen. Nun den restlichen Teig zu einem 20 cm großen Kreis ausrollen und auf die Mirabellen legen. Den Rand des Kreises mit dem schon in der Form liegenden Teig zusammendrücken. Kleine Löcher in die Oberfläche stechen.
Bei 170°C Umluft ca. 40 Minuten goldgelb backen. Sollte der Kuchen davor schon zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.


Viel Spaß beim Nachbacken!

Süße Grüße,
Wiebke

1 Kommentar: