Freitag, 6. September 2013

Blaubeer-Käse-Sahne-Torte

Vor wenigen Tagen habe ich auf Facebook um einen Tip gebeten, was ich mit meinen Blaubeeren backen könnte. Maria von Erst mal was essen hat mir dieses Rezept empfohlen. Das klingt ziemlich lecker und ist von der Füllung her auch meiner Käse-Sahne-Torte nah. Also entschied ich mich, meiner Mutter eine Freude zu machen mit einer Käse-Sahne-Torte (ihre absolute Lieblingstorte), die Marias Torte ähnlich ist, allerdings mit einem Mürbteigboden, denn von Krümelboden mit ich nicht so begeistert, um ehrlich zu sein.


Für eine kleine Torte mit 20 cm Durchmesser:

  • 100 g Mehl, 50 g Butter
  • 30 g Zucker, 1 Eigelb

  • 5 Blatt Gelatine
  • 2 EL Milch, 2 Eigelbe
  • 50 g Puderzucker
  • je 250 g Quark und Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g Blaubeeren

Aus Mehl, Butter, Zucker und Eigelb einen Mürbteig kneten. Auf ein Backpapier einen Kreis mit 20 cm Durchmesser zeichnen. Den Teig darauf ausrollen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft 8-10 Minuten backen.
Von den Blaubeeren acht besonders schöne zur Seite legen. Die restlichen pürieren, anschließend durch ein feines Sieb streichen. 
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe mit Puderzucker verrühren, Milch erhitzen, die Gelatine darin auflösen. Puderzucker mit Eigelb schaumig schlagen, Quark, Zitronensaft und Blaubeerpüree dazu rühren. Die Gelatine dazugeben und kräftig verrühren. Nun noch die Sahne steif schlagen, davon 2 EL zur Seite tun. Den Rest vorsichtig unter die Quarkmasse heben. 
Nun den Boden auf einer Tortenplatte platzieren und mit einem Tortenring umschließen. Die Käsemasse daraufgeben und im Kühlschrank kaltstellen. 
Nach ca. 2h müsste die Torte anschnittfest sein. Mit einem Messer den Tortenring lösen. Mit der vorher zurückgelegten Sahne die Torte in acht oder sechs Stücke einteilen und mit den Blaubeeren garnieren.


Hier findet ihr das Rezept zur ganz normal Käse-Sahne-Torte. Diese lässt sich, wie hier, nach Lust und Laune variieren mit Fruchtpüree. Dann muss allerdings die Gelatinemenge angepasst werden, sonst gibt es eine riesen Enttäuschung. Glaubt mir, bei meinen ersten Backversuchen vor vielen Jahren sind mir solche Unglücke noch passiert. Meine Freundinnen lachen heute noch darüber...

Schönes Wochenende!
Wiebke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen