Montag, 4. März 2013

Spiegeleier aus Plunderteig

Bevor es am Mittwoch auf die Reise geht, möchte ich euch heute noch eine Oster-Idee präsentieren. Durch den Plunderteig sind die "Spiegeleier" etwas aufwendiger und brauchen Zeit, es lohnt sich aber! Wer die Zeit nicht hat oder sich nicht nehmen will, der kann auch ganz einfachen Hefeteig nehmen. Ich kann aber wirklich nur empfehlen, Plunderteig selber herzustellen. Es schmeckt einfach soo lecker!!



Für 6 Spiegeleier braucht ihr:
  • 225 g Mehl, 15 g Hefe, 1/8 l lauwarme Milch
  • Prise Salz, 1 Eigelb, 25 g Butter oder Margarine
  • 75 g Butter, 25 g Mehl

Die Hefe in der lauwarmen Milch anrühren und ca. 10 Minuten zu einem Vorteig gehen lassen. Mit dem Mehl, Salz, Eigelb und Butter mithilfe der Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Im Winter stelle ich den Teig immer auf die Heizung, die werden wir jetzt aber hoffentlich nicht mehr brauchen...
Während der Teig geht, die Butter mit dem Mehl verkneten, zu einem Rechteck drücken und im Kühlschrank kaltstellen.
In diesem Video wird ganz wunderbar erklärt, wie aus der sogenannten Ziehbutter und dem Hefeteig ein Plunderteig hergestellt wird. Schaut euch das an, das erklärt mehr als tausend Worte von mir ;)

Für die Füllung:
  • 200 g Quark, 50 g Natur-Joghurt, 3 EL Zucker, 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 6 Aprikosenhälften

Alles bis auf die Aprikosen verrühren und auf die sechs Teigstücke verstreichen. Die Aprikosenhälften darauf setzten. Im Ofen bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten backen. 

  • Puderzucker
  • Zitronensaft

Die Spiegeleier noch in heißem Zustand mit der Puderzuckerglasur bestreichen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Wiebke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen