Montag, 18. Februar 2013

Red Velvet Cakepops

Im vorherigen Post habe ich vor meinem Red Velvet Rezept "gewarnt". Samstag Abend habe ich mit meinen Mädels eine kleine Backsession gemacht, wo wir eben jedes Rezept noch mal auf Herz und Nieren geprüft haben und ich kann "Entwarnung" geben. Ich konnte nicht feststellen, dass an dem Rezept etwas falsch ist und nicht funktioniert. Hätte mich auch gewundert, denn ich poste immer erst dann, wenn ich ein Rezept selbst ausprobiert habe. Das ärgert mich bei manchen Backbüchern enorm, da kommt es ja immer wieder vor, dass Rezepte nicht gelingen...
Mit dem Cake-Pop-Backblech haben wir mit diesem Red Velvet Rezept Cake Pops gebacken. Zunächst hatte ich mir überlegt, bei Tchibo den Cake Pop Maker zu kaufen, aber da ich so gut wie nie Cake Pops mache (dieses Wochenende erst das zweite Mal), habe ich mich dagegen entschieden und das Blech gekauft. Da hat man dann nicht nur perfekt geformte Kugeln sondern auch Herzen und Blümchen. Natürlich sind das keine original Cake Pops mit Buttercreme, dafür gehen sie deutlich schneller, sind wesentlich kalorienärmer und sind perfekt geformt :) Für mich genau das richtige.
Wir haben die Hälfte des Rezepts verwendet; das hat für 1,5 x das Backblech gereicht. Wir hatten sie immer 13 Minuten im Ofen bei 150°C Umluft. Das war etwas zu lange, denn der Teig war sehr trocken. Ich empfehle für die Cake Pops mit diesem Teig also eine Backzeit von 11 Minuten. 


Wir haben sie dann noch mit rosa Dekomaterial verziert - so richtig schön Mädchenkram :D
Zu dem Blech kann ich sagen:
Für mich ist es klasse, da ich, wie gesagt, sehr selten Cake Pops mache (das könnte sich nun ändern). So sind sie auch viiiel schneller essfertig. Mich frustriert bei den originalen immer, dass sie so aufwendig und zeitraubend sind und dann mit einem Haps weg sind :(. Und das, obwohl ich echt gerne dekoriere und erstaunlicherweise beim Backen eine riesen Geduld an den Tag lege ;) 
Ich habe das Blech immer gefettet und mit Mehl bestäubt. Die obere Hälfte lies sich immer ganz leicht lösen, bei der unteren Hälfte musste ich immer ein bisschen kämpfen; es kamen aber alle heil und schön heraus. Also: Der Kauf hat sich gelohnt!

Habt ihr euch auch das Blech gekauft oder den Maker und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Liebe Grüße und eine gute Woche, 
Wiebke

Kommentare:

  1. hallo! gut zu wissen - ich hab mir das blech nämlich auch bestellt und warte nun gespannt, dass ich meine ersten pops machen kann!

    AntwortenLöschen
  2. ich habe auch das Blech, aber noch nicht ausprobiert aufgrund von Krankheit, wird aber spätestens am Wochenende nachgeholt hoffe ich ;)

    AntwortenLöschen
  3. dann bin ich auf dein Rezept gespannt :) Gute Besserung!

    AntwortenLöschen