Donnerstag, 15. November 2012

die ersten Weihnachtskekse :)

Ich will euch mal erzählen, wie es dazu kam, dass ich gestern meine neuen Tassenkeks-Ausstecher eingeweiht habe (und dann gibt's natürlich auch das Rezept). Vielleicht kennt ihr das ja: wenn ich so richtig wütend bin, muss ich irgendetwas machen, wodurch ich diese Wut verliere. Mir hilft da besonders, einen Teig kräftig zu kneten. Ich hatte gestern einen so schlechten Uni-Kurs (den habe ich bereits seit 1. Oktober dreimal die Woche :/) und dazu kam, dass es in Wien einfach kein Spekulatiusgewürz gibt - nicht mal auf dem Naschmarkt, wo es wirklich alles aus aller Welt gibt. Eine Gewürzeverkäuferin wusste nicht mal was Spekulatius sind. Das hat mich ganz schön frustriert. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass meine Mutter so lieb ist und mir welches schickt, damit ich die neuen Förmchen ausprobieren kann ;)
So viel also zur Vorgeschichte der Kekse.


Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich es ganz einfach gemacht, die Kekse nicht weiter mit Zuckerguss oder so verziert. Wenn ich sie verschenken würde, würde ich sie wohl noch bunt verzieren. Aber sie sind für mich und meine WG gedacht und wir mögen es alle, wenn es nicht sooo süß ist.

Für ca. 40 Kekse benötigt man:

  • 250 g Mehl
  • 100 g kalte Butter in kleinen Stückchen
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen geriebene Zitronenschale (oder von einer frischen Bio-Zitrone die Schale)

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und vor der Weiterverarbeitung kalt stellen. Während die Kekse ausgestochen werden, am besten schon den Ofen auf 150° C Umluft vorheizen. Je nach Dicke brauchen die Kekse dann 8-10 Minuten. 
Wenn ihr einen weihnachtlicheren Geschmack haben wollt, könnt ihr natürlich die Zitrone durch Zimt, Kardamom, Nelken usw. ersetzen. 
Ich muss sagen: Mir gefallen die Tassenkekse richtig gut. Das ist wirklich eine schöne Idee, um einen Kaffee aufzupeppen!

Habt ihr bei Tchibo diese Woche auch so zugeschlagen? ;)

Liebe Grüße,
Wiebke

Kommentare:

  1. Lecker! Aber erstaunt bin ich schon - es gibt Zitronenschale im Päckchen?! Das habe ich noch nie gesehen :D
    Leider konnte ich bis jetzt noch nicht bei Tchibo zuschlagen, es hat sich nicht ergeben. Wahrscheinlich sind die Regale jetzt sowieso leergeräumt :( Naja - nächstes mal!
    Deine Kekse sind jedenfalls toll geworden und so eine heiße Schokolade könnte ich jetzt auch vertragen.
    Ganz liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. das gibt es bei dr. oetcker. ist natürlich längst nicht so gut wie frische Zitronenschale. aber ich habe es immer daheim, da ich nicht immer bio-zitronen da habe, wenn mich die backlust überkommt :)

    AntwortenLöschen