Mittwoch, 21. November 2012

Apfeltaschen mit Zimt

Heute morgen, kurz bevor ich zur Uni aufgebrochen bin, habe ich mir noch schnell Apfeltaschen als Vesper gebacken. Schnell? Ja, denn sie sind super schnell zubereitet und nur 10 Minuten im Ofen! Und damit es nicht nur mir schmeckt, habe ich noch großzügig Zimt dazugetan, denn eine meiner Mitbewohnerinnen LIEBT Zimt.
Alles was ihr für sechs sehr flotte Apfeltaschen braucht, ist:

  • 1 Rolle Blätterteig 
  • 3 kleine Äpfel
  • 100 ml + 1 EL Apfelsaft
  • 1 EL Vanille-Puddingpulver, 1 TL Zimt
  • 1 EL brauner Rohrohrzucker
  • 1 Eigelb, 2 EL Milch

Während ihr die Täschcen vorbereitet, heizt ihr am besten schon den Ofen vor (dann geht alles noch schneller).  Zunächst die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Dann den Blätterteig noch ein wenig ausrollen. Den Apfelsaft mit dem Zimt aufkochen, 1 EL mit dem Puddingpulver verrühren und unter den Saft rühren. Die klein geschnittenen Äpfel dazugeben und den Topf vom Herd nehmen. Die Äfel auf den Blätterteig geben und die Taschen gut verschließen (außer ihr wollt, so wie ich, den Ofen danach putzen, weil Saft ausgelaufen ist ... *räusper*). Eigelb mit Milch verquirlen. Die Taschen damit bestreichen und den Zucker darauf streuen.
Dann ruckzuck für 10 Minuten bei 170° C Umluft in den Ofen und schon könnt ihr genießen!!


Was mir an den selbstgemachten Apfeltaschen so gut gefällt, ist, dass ich nicht den dicken Zuckerguss drauf habe. Ich stehe nicht so sehr auf viel Zuckerguss, und die meisten Bäckereien machen immer so viel davon auf alle ihre süßen Stücke. 
Ganz ähnliche Taschen habe ich schon einmal hier gemacht, allerdings mit Kirschen. Schmeckt auch klasse!!

Liebe Grüße,
Wiebke

Kommentare:

  1. Das klingt sehr gut. Ich liebe Äpfel und werde das mal ausprobieren.

    liebe grüße :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab die Apfeltaschen heute ausprobiert. Ich hatte allerdings nur eine Blätterteigrolle mit 26 cm Durchmesser und hab kurzerhand einen Strudel draus gemacht. Er war wirklich sehr lecker! Ich hab nur 1/4 TL Zimt genommen, weil ich dachte, ein ganzer TL wäre zuviel, aber der Strudel hätte es vertragen ;)
    Auf jeden Fall sehr lecker und zum Nachbacken empfehlenswert!

    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apfelstrudel ist ein super Klassiker, der immer geht! Und wenn man ihn mit Blätterteig aus dem Kühlregal macht, geht er auch noch schnell!
      Liebe Grüße zurück!!

      Löschen