Dienstag, 23. Oktober 2012

Silikonbackmatte für Macarons

Wie sehr viele von euch, bin auch ich dem Macarons-Wahn verfallen. Ich backe und esse sie soo gerne, probiere neue Füllungen aus (z.B. Rosencreme --> dazu folgt demnächst ein Post) und versuche natürlich, sie möglichst perfekt aussehen zu lassen. Das gelingt mir auch jedes Mal besser, allerdings hat mich immer gestört, dass nicht alle Macarons-Schalen exakt gleich werde. Sie passten zwar immer recht gut aufeinander, waren aber eben nicht 100% gleich.
Deshalb habe ich letztens bei einer Shopping-Tour mal zugeschlagen und dachte mir: mit dieser Silikonbackmatte wären all meine Probleme gelöst. (Ich bin nämlich schon recht lange darum herum geschlichen, aber der Preis hat mich doch immer abgeschreckt: ca. 20€)

Das ist die Backmatte, die ihr sicherlich schon mal gesehen habt.

Beim ersten Mal mit dieser Matte hatte ich nicht bedacht, dass sich dadurch die Backzeit verändert. Deshalb waren sie innen noch ganz weich und die Hälfte blieb an der Backmatte kleben.
Nun habe ich es wieder versucht, dabei die Backzeit verändert. Die Macarons sahen zunächst ganz toll aus, glatte Oberfläche und das Füßchen, also dieser gekräuselte Rand. Ich konnte sie auch recht gut von der Matte entfernen, aber dann die unschöne Überraschung:
Sie waren innen hohl. Alle. 

Jetzt wollte ich einfach mal von euch wissen: Habt ihr Erfahrung mit den Silikonbackmatten? Was mache ich falsch oder sind sie einfach nicht gut und ich sollte weiterhin mit normalem Backpapier arbeiten?
Dazu kam, dass ich das Reinigen nicht so spaßig finde. Ich bin froh, dass ich nicht auch gleich die Matte für Giant Macarons gekauft habe, denn die Dinger sind ja ganz schön teuer...
Ich wäre wirklich froh über einen Tip!!

Ich freue mich über Ratschläge,
Wiebke

Kommentare:

  1. Wir haben die Macarons auch erst einmal so richtig, richtig schön mit Macaronsrand hingekriegt. Und dann hat es irgendwie nie mehr so richtig geklappt. Wir haben immer mit normalem Backpapier gebacken. Ich habe diese Silikonmatten jetzt auch schon öfter gesehen. Ich habe wirklich keine Ahnung, was du falsch gemacht haben könntest - wie gesagt, bei uns ist es auch jedes Mal anders, wenn wir Macarons machen, obwohl wir jedes Mal die gleichen Zutaten, die gleiche Ofentemperatur usw. haben.

    AntwortenLöschen
  2. also eigentlich klappen sie bei mir immer wunderbar - aber ohne silikonmatte. ich werde wohl einfach weiterhin mit backpapier arbeiten :)

    AntwortenLöschen
  3. ich habe die backmatte von birkmann und habe auch keine gute erfahrung gemacht. entweder bleiben sie kleben oder sind hohl bzw. nach innen gewölbt.
    am besten geht's auf dem backpapier. und dass nicht alle gleich groß sind, finde ich nicht schlimm. zwei passende findet man immer. ist ja auch handmade!!!

    AntwortenLöschen
  4. ich habe heute Abend das erste Mal Macarons gebacken, auf der Silikonmatte und sie sind super geworden.
    Sie haben ein Füßchen und sind auch nicht hohl.
    Allerdings musste ich die Backzeit auch verlängern.
    vorgegeben war 18 Min bei 130°. Meine waren sicher mehr als 30 Min drin, mit einem Kochlöffel in der Ofentür. Dann habe ich sie herausgenommen,etwas stehen lassen und dann - oh Wunder gingen sie perfekt von der Matte - ich bin glücklich über meinen Erstversuch. Schau mal auf www.französischkochen.de. Dort gibt es wirklich gute Tips.

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es schon neue Erkenntnisse? ;-)

    Ich habe heute auch den ersten Versuch mit einer Backmatte gemacht und sie waren auch nicht gut zu lösen...

    Nächstes Mal versuche ich, sie etw. länger im Ofen zu lassen.

    Wäre es nicht auch möglich, dass man die Backmatte kurz mit Trennspray einsprüht???

    AntwortenLöschen
  6. Bei Lidl ist ab morgen eine silikonmatte für 4 Euro erhältlich, und für den preis werd ich es wohl mal versuchen. Habe vorgestern meine ersten macarons gebacken, sind perfekt geworden, bis halt auf die Form ;)

    AntwortenLöschen