Samstag, 4. August 2012

Süßholz-Johannisbeer-Torte

Nun also die angekündigte Torte aus der Sweet Dreams: Cassis-Orangen-Torte mit Schoko-Biskuit.


Das Rezept darf ich hier, glaub ich, nicht genauso aufschreiben, aus rechtlichen Gründen. Außerdem habe ich eh statt den Orangen Zitronen verwendet und keine schwarzen sondern rote Johannisbeeren Aber ich kann ja sagen, was so alles drin steckt: ein Schokoladenbiskuit gefüllt mit Süßholzcreme. Dafür wird Süßholz in Sahne und Milch aufgekocht und ziehen gelassen. Dann die Milch durch ein Sieb gießen und ohne das Süßholz noch einmal mit Zucker und Speisestärke aufkochen lassen, ein wenig Butter in der Creme auflösen. Auf dem zweiten Biskuit-Boden ist Johannisbeermark mit Sahne. Eigentlich werden schwarze Johannisbeeren verwendet, die hatte ich aber leider nicht da, also mussten rote herhalten. Darauf kommt ein Spiegel aus scharzem Johannisbeernektar und Gelatine. Das Ganze dann noch mit Sahne und Zitronenzesten verziert. Mit diesen Angaben kann der ein oder andere vielleicht was anfangen und die Torte nachbacken.
Das Süßholz ist so eine Sache: mir hat es, um ehrlich zu sein, nicht soo sehr geschmeckt, aber das ist wie Mohn. Man mag's, oder eben nicht. Den Rest fand ich total köstlich. Beim nächsten Mal würde ich die Süßholzcreme wohl durch eine Vanillecreme ersetzen. Die Torte sieht richtig festlich aus, und macht sich auf einem Kuchenbuffet ganz toll!


Liebe Grüße,
Wiebke


P.s.: Gerade habe ich das Rezept auch hier online entdeckt. Wer also nachbacken will, hat da die genauen Angaben.

1 Kommentar:

  1. Hallo Wiebke,
    dein Bruder Felix hat mir gerade deine Seite gezeigt. Ich finde sie klasse!! Ich bin mir sicher, dass ich hier öfters mal vorbei schauen werde ;)
    Liebe Grüße
    Milena

    AntwortenLöschen