Freitag, 3. August 2012

Heidelbeer-Käsekuchen

In Tortentantes Tortenwelt habe ich ein ganz tolles Käsekuchen-Rezept mit Heidelbeeren entdeckt. Das Bild hat mich so angelacht, also beschloss ich kurzerhand den Kuchen nachzubacken. Außerdem ist das Rezept schon für eine 18 cm Springform, so dass ich nicht einmal umrechnen muss. Ich habe das Rezept in einer 20 cm Springform gebacken, allerdings habe ich die Rezeptangaben beibehalten, außer beim Zucker: ich verwendete 80 gr statt 100 gr. Ich mag es einfach nicht, wenn Kuchen so süß schmecken und die Süße den Rest so übertönt. Deshalb nehme ich bei so gut wie allen Rezepten weniger Zucker als angegeben.


Das Rezept von Tortentante finde ich so klasse, weil es ohne Boden ist und somit wie ein Dessert daher kommt. Außerdem finde ich Beeren und Käsekuchen einfach so sommerlich.
Ich muss aber anmerken, dass die Backzeit bei mir deutlich länger war. Der Kuchen war 70 Minuten im Ofen, deshalb den Kuchen die letzten 20 Minuten mit Alufolie bedecken, damit er nicht zu dunkel wird. Ich würde außerdem den Kuchen unbedingt in der Form auskühlen lassen.
Wie gefällt es euch? Wenn jemand nachbackt, dann erzählt doch, wie ihr das Rezept findet.
Morgen werde ich noch mal eine Torte aus der "Sweet Dreams" backen. Bin schon ganz gespannt, wie sie schmeckt, denn aussehen tut sie einfach nur genial!!

1 Kommentar:

  1. Sieht ja wirklich wieder sehr lecker aus! Da wir alle Heidelbeeren sehr mögen, werde ich den Käsekuchen zu den "Flammenden Sternen" mal nachbacken. Es werden ja genug "Naschkatzen" da sein... Ich mag im übrigen auch Kuchen ohne Boden am liebsten. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen