Dienstag, 24. Juli 2012

Nuss-Schleifen

Das Rezept, das ich euch heute vorstellen möchte, ist einfach super! Ich habe es nun zum zweiten Mal gebacken und bin wieder begeistert. Es handelt sich um Nussschleifen, wie man sie auch beim Bäcker kaufen kann. Allerdings verwende ich weniger Puderzuckerglasur.
Für die Nussschleifen benötigt ihr einen Plunderteig, der wie der Blätterteig hergestellt wird, also ebenfalls mit Ziehbutter. Wie diese Art von Teig zubereitet wird, ist in diesem Youtube-Video super zu sehen. Auf Youtube gibt es außerdem jede Menge andere Anleitungen, z.B. für Strudelteig, Blätterteig usw....

Für den Teig (reicht für ca. 16 Schleifen):

  • 450 gr Mehl, 30 gr Hefe, fast 1/4 lauwarme Milch
  • 1/2 TL Salz, 1 Eigelb, 50 gr Butter
  • 150 gr Butter, 50 gr Mehl
Aus den Zutaten der ersten zwei Punkte einen Hefeteig herstellen. Diesen dann an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Butter und das Mehl vermengen und im Kühlschrank kalt stellen. Wie im Video dann den Teig weiterverarbeiten.

Für die Füllung:
  • 200 gr gemahlene Haselnüsse, 100 gr Zucker
  • 4 EL Rum, 2 Eiweiß
Die Zutaten für die Füllung vermengen. Den Teig auf 25x70 cm ausrollen. Die untere Längsseite mit der Füllung bestreichen, die obere Teighälfte darüber klappen, etwas andrücken. Etwa 16 Streifen herausschneiden. In jeden Teigstreifen längs einen Schlitz schneiden, ein Ende durch den Schlitz ziehen. So entsteht die typische Schleifen-Form. Wer mag, kann die Schleifen noch mit gehobelten Nüssen bestreuen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 190° C Umluft 15 Minuten backen, bis sie bräunlich werden.

Für die Glasur:
  • Puderzucker (Menge nach Belieben)
  • Zitronensaft oder Rum
Puderzucker und Rum oder Zitronensaft verrühren. Die noch heißen Nussschleifen damit bestreichen.


Und, wie gefallen euch meine Nussschleifen? Nachbacken wärmstens empfohlen!! :)

Kommentare:

  1. Ein wunderbares Rezept. Ich habs heute nachgebacken und bin begeistert. Vielen Dank dafür und LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu, das freut mich! ich habe sie mittlerweile mehrmals gebacken und sie schmecken mir immer wieder. der Plunderteig ist nur etwas aufwendig.
      LG

      Löschen