Samstag, 9. Juni 2012

Rhabarber-Törtchen

Letztes Wochenende habe ich meinen Backwahn so richtig ausleben können: Rhabarber-Cupcakes für eine Freundin, eine Motivtorte (dazu wann anders ein Post) und dann auch noch für meinen Bruder Rhabarber-Törtchen. Er war zu Besuch und erwartete natürlich von seiner backwütigen Schwester etwas aus dem Ofen ;)
Und Überraschung: mal wieder etwas mit Rhabarber...
Ich habe kleine Obstboden-Tartelettes gebacken, darauf etwas Haferflocken, Rhabarber-Kompott und eine Sahnehaube. Leider ist das Kompott für meinen Geschmack etwas zu süß geraten.

Zutaten - Tartelette (6 Stück):
  • 2 Eier, 2 EL Wasser, 75 gr Zucker, Prise Salz
  • 50 gr Mehl, 50 gr Speisestärke, 1 TL Backpulver
Eier mit Wasser, Zucker und Salz 4 Minuten lang schaumig schlagen. Trockene Zutaten darüber sieben und vorsichtig mit einem Spatel unterheben. Bei 160° Umluft backen (ich habe nicht geschaut, wie lange ich sie im Ofen gelassen habe).

Zutaten für Kompott:
  • ca. 600 gr Rhabarber, 40 gr Zucker, Saft einer Zitrone
Rhabarber putzen und ich Stücke schneiden. Mit Zucker und Saft aufkochen und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Nicht zu lange, damit er nicht komplett zerfällt. Es sollten noch Stücken erkennbar bleiben.
Rhabarber in einem Sieb abtropfen lassen. Auf jedes Tartelette Haferflocken streuen, Rhabarber darauf. 
Sahne mit dem Mark einer halben Vanilleschote schlagen und auf den Rhabarber setzen. 
Ich habe die Törtchen noch mit Kokoschips und Schokolade verziert. Sieht bestimmt auch mit Limettenzesten und einer halben Limettenscheibe gut aus.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen