Dienstag, 29. Mai 2012

Rhabarber-Aperol-Torte

Am Sonntag habe mal wieder einen Rhabarberkuchen gebacken. Ein Rezept, das schon lange auf meiner To-Bake-Liste stand ;) Die Rhabarber-Zeit muss ja schließlich ausgenutzt werden. Außerdem hat meine Mitbewohnerin einen Supermarkt entdeckt, wo es günstigen Rhabarber gibt :)
Das Rezept gibt es hier.
Allerdings finde ich nicht, dass man den Aperol auch nur annähernd schmeckt. Wenn ihr es nachbacken wollt, dann müsst ihr unbedingt großzügig Haferflocken auf dem Teig bzw. unter dem Rhabarber verteilen, damit sie den Saft aufsaugen und der Teig nicht durchweicht. Leider habe ich zu wenig verwendet. :( Außerdem würde ich die Sahne zu einem Drittel durch Quark ersetzen.
Fazit: Rhabarber schmeckt einfach klasse, aber diese Torte schmeckt durch den Aperol nicht anders.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen